DZB Webinar: IKB Konjunktur- und Zinsausblick 2018 - Hier informieren und anmelden
 
10.10.17, 11:33

DZB Plenum: Aktienrallye ermutigt Anleger einzusteigen

Steigende Aktienkurse und anhaltendes Zinstief lenken Anlegerinteresse auf Aktien und Zertifikate – Anlagen mit höheren Sicherheitsversprechen verlieren zusehends an Bedeutung – Stimmung am Zertifikatemarkt auf Top-Niveau

Berlin, 10. Oktober 2017 – Der Höhenflug an den Aktienmärkten befeuert den Trend zu renditestärkeren Anlagen jetzt zusätzlich. Bereits seit einiger Zeit wenden sich Kunden in Banken und Sparkassen zusehends von einfachen Zinsprodukten ab, die kaum noch Rendite bringen. Hingegen bewerten mehr als 70 Prozent der Anlageberater die Vertriebsaussichten von Aktien jetzt als gut. Beinahe ebenso hoch stehen die Absatzchancen für Aktienfonds und Zertifikate. Das geht aus der Umfrage unter Anlageberatern und Zertifikateemittenten des Fachmagazins Der Zertifikateberater hervor. Auch den ETFs werden darin gute Aussichten zugesprochen (beinahe 50 Prozent). Dagegen verlieren einst sehr beliebte Anlageprodukte wie Tages- und Festgeld sowie Anleihen und Sparbriefe immer mehr an Bedeutung.

Diese Zuwendung hin zu Aktien und Aktienprodukten kommt auch der Stimmung am Zertifikatemarkt zugute. Berater sehen die Absatzlage für die Produkte so positiv wie nie. Ihr Indikator erreicht mit 65,7 Punkten ein neues Rekordhoch. Auch die Zertifikateemittenten zeigen sich zuversichtlich. Ihr Stimmungsindex steigt ebenfalls auf hohe 63,7 Zähler.

Im Mittelpunkt des erhöhten Aktieninteresses bei Kunden stehen nach wie vor deutsche Standardtitel, bei denen 83 Prozent der Berater Kundennachfrage spüren. Aber auch Indizes (69 %) und internationale Titel (61 %) sind gefragt. Allerdings wächst die Skepsis gegenüber den USA. Amerikanische Aktien sind aus der Liste der Top-Themen im Oktober herausgerutscht (nur noch 16 %).

Das DZB Plenum liefert seit August 2008 ein Stimmungsbild für den deutschen Zertifikatemarkt. Die Online-Befragung bezieht neben Produktanbietern auch den Bank- und Sparkassenvertrieb in die Befragung ein. Eine ausführlichere Darstellung der Ergebnisse entnehmen Sie bitte dem hier abrufbaren PDF oder der Übersicht aller bisherigen Ergebnisse.