Jetzt anmelden - DZB unterwegs: Effizientes Portfoliomanagement
 
12.01.18, 18:00

DAX kann einfach nicht mithalten - ProSiebenSat.1 holt weiter auf

Zu Jahresbeginn sah es für einen kurzen Moment so aus, als könnte der DAX mit dem Tempo, das die Wall Street an den Tag legt, mithalten und selbst neue Höchststände erklimmen. Von dieser Hoffnung müssen sich DAX-Anleger offenbar nun verabschieden.

Das war heute los. Während die Rekordjagd an der Wall Street auch am letzten Handelstag dieser Woche weiterging, trat der DAX lediglich auf der Stelle. Nicht einmal die Aussicht auf eine neue „GroKo“ konnte hierzulande für Euphorie sorgen. Dabei machte sich der starke Euro erneut negativ bemerkbar. Er kletterte über die Marke von 1,21 US-Dollar. Die starke wirtschaftliche Entwicklung und die Aussicht auf eine mögliche Wende in der Geldpolitik der EZB treiben die europäische Gemeinschaftswährung an und blockieren den DAX.

Das waren die Tops & Flops. Besonders gut lief der heutige Tag für adidas und ProSiebenSat.1. Nachdem die ProSiebenSat.1-Aktie in 2017 der schwächste DAX-Performer war, setzte das Papier des Medienkonzerns nun seine Erholung fort. Heute wurde in der Spitze ein Kursplus von mehr als 3 Prozent erzielt. Auch die Aktie des größten Sportartikelherstellers Europas adidas hat eine Erholung nötig. Nach einer langjährigen Kursrallye folgte in der zweiten Jahreshälfte 2017 ein deutliche Rücksetzer. Heute konnten zeitweise 2,5 Prozent aufgeholt werden. Auf der Verliererstraße befand sich wiederum die Aktie der Deutschen Börse. Schuld daran war vor allem ein wenig optimistischer Analystenkommentar. Zeitweise ging es um fast 2 Prozent nach unten.

Das steht am Montag und in der kommenden Woche an. Der Start in die neue Woche könnte hierzulande gemächlich ausfallen. Am Montag werden die Vorgaben aus den USA fehlen. Dort sind die Börsen aufgrund des Martin Luther King Day geschlossen. Am Dienstag (Deutschland) und Mittwoch (Euroland) sollte wiederum die Veröffentlichung neuester Inflationsdaten für etwas Bewegung sorgen. Besonders interessant dürfte die Veröffentlichung der BIP-Daten aus China für das vierten Quartal und das Gesamtjahr 2017 am Donnerstag werden. Ministerpräsident Li Keqiang hatte zuletzt gesagt, dass die Regierung für das Gesamtjahr 2017 eine Wachstumsrate von 6,9 Prozent erwarten würde. Darüber hinaus gewinnt die US-Berichtssaison für das vierte Quartal 2017 weiter an Fahrt. Neben einigen US-Banken legt auch IBM seine neuesten Quartalsergebnisse vor.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DM1PGH / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM3N8X.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.


Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bei den hier dargestellten Inhalten handelt es sich um fremde Inhalte. Für diese fremden Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Eingeber verantwortlich. Eine inhaltliche, redaktionelle Überprüfung durch die Zertifikateberater GmbH erfolgt ausdrücklich nicht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang ergänzend den Haftungsausschluss unter https://www.zertifikateberater.de/impressum.

Sollte ein hier durch einen Eingeber distribuierter Inhalt aus Ihrer Sicht gegen geltendes Recht verstoßen, schicken Sie bitte eine Email an nc. Der gemeldete Inhalt wird umgehend überprüft und ggf. gesperrt.

Weitere Marktberichte