19.06.17, 10:15

Nach Korrektur wieder Luft nach oben für Wacker Chemie?

Konkurrenzdruck und eine Analystenstudie belasten das deutsche Chemieunternehmen, doch bringen solide Ergebnisse die Aktie wieder in Fahrt?

Nach Korrektur wieder Luft nach oben für Wacker Chemie?

Investmentidee
Konkurrenzdruck und eine Analystenstudie belasten das deutsche Chemieunternehmen, doch bringen solide Ergebnisse die Aktie wieder in Fahrt?

Die Wacker Chemie AG ist nach Bayer und BASF der größte Chemiekonzern in Deutschland. Zu dem Unternehmen mit Hauptsitz in München gehören 22 verbundene Unternehmen, sowie 25 Produktionsstätten in Europa, Asien und Amerika.
Die AG ist in fünf Geschäftsbereiche, welche jeweils für ihren Bereich die unternehmerische Verantwortung tragen, unterteilt: Siltronic stellt Siliziumwafer für die Halbleiterindustrie her; Silicones beliefert verschiedene Industrien mit Silikonprodukten; Polymers erzeugt aus der Rohstoffbasis Ethylen diverse Produkte; Biosolutions fokussiert sich auf biotechnologisch mit den Ausgangsstoffen Stärke und Dextrose hergestellte Produkte; und Polysilicon ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Polysilizium.

Solide Bilanzergebnisse

Im Geschäftsjahr 2016 hatte Wacker Chemie einen Umsatz von EUR 4,4 Milliarden (+2% YoY) und prognostiziert für 2017 einen Anstieg um den mittleren einstelligen Bereich. Im ersten Quartal 2017 wurde ein solider Anstieg in der Chemie-Division (Silicones, Polymers, Biosolutions) durch schwächere Polysilicon Ergebnisse und höhere Allgemeinkosten runtergezogen. Vor allem Silicones beeindruckte mit einem EBITDA–Anstieg von 22,2% YoY, welcher den Konsens der Analysten um 10% schlägt. Bei Polymers sank das EBITDA jedoch um 18,8% YoY und lag damit 12,1% unter den Erwartungen. Insgesamt stieg der Umsatz der Chemie-Abteilung des Konzerns um 10,5% YoY (6% höher als erwartet) und das EBITDA um 5,2% YoY (12,5% höher als erwartet).

Verkaufsempfehlung durch UBS

In diesem Monat verlor die Aktie rund 6,21% und liegt somit knapp 17,58% unter dem Allzeithoch von Ende Januar. Grund für die Korrektur ist vor allem eine Verkaufsempfehlung durch die Analysten der Schweizer Großbank UBS. Diese reduzierten ihr Kursziel, aufgrund von wachsendem Konkurrenzdruck beim wichtigen Solarindustrie-Grundstoff Polysilizium, von EUR 117 auf EUR 81. Den erwarteten Gewinn je Aktie für 2017 bis 2019 kürzten die Experten teilweise um mehr als ein Drittel, so berichtet "boerse.de".

Derzeit notiert die Wacker Chemie Aktie mit einem KGV von 25,55 um die 92 Euro-Marke und weißt eine Marktkapitalisierung von rund EUR 4,8 Milliarden auf. Mit einem durchschnittlichen Kursziel von EUR 103,6 setzen sieben Bloomberg Analysten die Aktie auf BUY, 12 auf HOLD und vier Analysten raten zu SELL.
Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen & ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

Aktienanleihen

Basiswert WKN Kupon p.a. Basispreis max. Rendite** Aktueller Briefkurs* Details
Wacker Chemie AG VL1ZGP 5,50% EUR 88,00 8,60% 97.29%
Wacker Chemie AG VL1ZGS 8,50% EUR 95,00 11,54% 97.48%

Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...

Discount-Zertifikate

Basiswert WKN Basispreis Discount* max. Rendite** Aktueller Briefkurs* Details
Wacker Chemie AG VL1ZF3 EUR 92,00 11,40% 12,30% EUR 81,95
Wacker Chemie AG VL1ZFY EUR 100,00 3,92% 12,56% EUR 88,48

Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...
*Stand: 16.06.2017

**Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handelt. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen, reduzieren diese die Bruttorendite. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen, hängt unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab.

Wichtige Risiken:

Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Aktienkurse der o.g. Unternehmen von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs kann sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.
Emittenten- /Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.
Die Termsheets zu den Produkten stehen für Sie zum Download auf zertifikate.vontobel.com bereit.
Alle unsere Neuemissionen finden Sie unter:
zertifikate.vontobel.com
Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.
Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

zertifikate.vontobel.com
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 800 93 00 93 00
Fax: +49 69 69 59 96-3202
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Wolfgang Gerhardt (Sprecher), Thomas Fischer, Andreas Heinrichs, Jürgen Kudszus
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Bei den hier dargestellten Inhalten handelt es sich um fremde Inhalte. Für diese fremden Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Eingeber verantwortlich. Eine inhaltliche, redaktionelle Überprüfung durch die Zertifikateberater GmbH erfolgt ausdrücklich nicht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang ergänzend den Haftungsausschluss unter https://www.zertifikateberater.de/impressum.

Sollte ein hier durch einen Eingeber distribuierter Inhalt aus Ihrer Sicht gegen geltendes Recht verstoßen, schicken Sie bitte eine Email an nc. Der gemeldete Inhalt wird umgehend überprüft und ggf. gesperrt.

Über Der Zertifikateberater
Impressum | Disclaimer/Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Häufige Fragen | Kontakt | Jobs

Die wichtigsten Rubriken
Startseite | Beraternews | DZB in den Medien | DZB Emittentenüberblick | DZB Archiv | Zertifikate Check

Anzeigenpartner
Börse Stuttgart | Commerzbank | Deka | DZ Bank | HSBC | HSH Nordbank | IKB | LBBW | Vontobel

Weitere Partnerschaften
Dericon | Finanzen.net | Finanztreff.de | moneycube | OnVista | vwd group

moneycube Themenspecials, redaktionell erstellt von Der Zertifikateberater
Aktienanleihen | Express-Zertifikate | Zinsanlagen


© Zertifikateberater GmbH 2006-2017